Verkehr zum Optimum

Fortpflanzungszentrum

Sprecher:
Prof. Dr. med. Matthias W. Beckmann

Eine einfache und natürliche Behandlungsmethode ist die Zyklusoptimierung durch Zyklusbeobachtung mit Verkehr zum Optimum (VZO). Hierbei wird die Follikelreifung und der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut mittels Ultraschalluntersuchungen überwacht. Parallel zur Ultraschalluntersuchung werden Hormonwerte im Blut untersucht. Erreicht der Follikel eine optimale Größe bei entsprechenden Hormonwerten, wird der Eisprung mittels einer hCG-Spritze (humanes Choriongonadotropin) ausgelöst. Am Tag der Auslösung und am Tag danach ist der beste Zeitpunkt für Geschlechtsverkehr. 

Dem Verkehr zum optimalen Zeitpunkt geht meist eine niedrig dosierte Stimulationsbehandlung z. B. mit Clomifen oder FSH-Spritzen (follikelstimulierendes Hormon) voraus, die das Follikelwachstum fördert. In einigen Fällen kann aber auch auf eine hormonelle Stimulation verzichtet werden. Bei Bedarf kann die zweite Zyklushälfte noch zusätzlich mit dem Hormon Progesteron unterstützt werden. Das Vorgehen in Ihrem persönlichen Fall bespricht Ihre Ärztin/Ihr Arzt mit Ihnen.

Voraussetzung für einen positiven Ausgang einer VZO-Behandlung sind offene Eileiter bei der Frau und qualitativ gutes Samenmaterial des Partners.

Weiterführende Informationen können Sie der Patientinnen-Information entnehmen.

 
Kontakt

Telefon: 09131 85-33524
Fax: 09131 85-33545
E-Mail: fk-uffatuk-erlangen.de