Operative Methoden

Fortpflanzungszentrum

Sprecher:
Prof. Dr. med. Matthias W. Beckmann

Wird im Bereich der Fortpflanzungsorgane die Diagnose Krebs gestellt, erfolgt meist eine operative Entfernung des Organs. Damit geht im Regelfall die Unmöglichkeit der Erfüllung eines Kinderwunschs einher.

In jüngster Vergangenheit haben sich jedoch im Einzelfall - bei wenig fortgeschrittener Krebserkrankung - organerhaltende Operationstechniken entwickelt. Dazu zählen beispielsweise die Konisation und Trachelektomie (Entfernung des Gebärmutterhalses unter Erhalt des Gebärmutterkörpers) beim Gebärmutterhalskrebs oder das Belassen des Eierstocks der Gegenseite bei bestimmten Formen des Eierstockkrebses.

 
Kontakt

Telefon: 09131 85-33524
Fax: 09131 85-33545
E-Mail: fk-uffatuk-erlangen.de